Konvertierung auf 8.9 (Server)

Patti Schmidt Geändert von Patti Schmidt

Dies ist die Anleitung für Server-Installationen.
Die Anleitung für Einzelplatz-Installationen (One/Solo) finden Sie hier.
Vor dem Update auf macOS Catalina: Erst auf Revolver 8.9 upgraden!

Bevor Sie Ihren Mac Server auf Catalina updaten, müssen Sie unbedingt vorher das Update auf Revolver 8.9 durchführen!

Nachträglich kann die Datenbank nicht mehr auf diesem Server konvertiert werden. Das Upgrade kann dann nur noch auf einem anderen Mac ohne Catalina durchgeführt werden.

Upgrade-Service oder selbst upgraden?

Sie können das Upgrade auf Revolver 8.9 selbst durchführen, wenn Sie die folgende Anleitung genau beachten.

Alternativ können wir das für Sie erledigen. Dann müssen Sie sich um nichts kümmern, und wir sorgen dafür, dass alles sauber läuft.

Nähere Informationen zum Upgrade-Service finden Sie hier.

Voraussetzung: Revolver 8.8.3

Eine bestehende Datenbank kann nur von der Version 8.8.3 auf die Version 8.9 gebracht werden.

Wenn Sie noch mit einer älteren Revolver-Version arbeiten, müssen Sie zuerst auf 8.8.3 updaten, eine Datensicherung erstellen, Firewall deaktivieren und Sicherheitsprogramme ausstellen und anschließend im zweiten Schritt auf 8.9 upgraden.

Wenn mehrere Revolver Datenbanken mit dem Revolver Server Monitor betrieben werden, kann keine Konvertierung nach Anleitung durchgeführt werden. Die Konvertierung muss dann durch Revolver erfolgen.

System-Voraussetzungen prüfen

Revolver 8.8.3 läuft nur unter folgenden Betriebsystemen:

  • macOS 10.12 bis 10.14
  • Windows 8.1 oder 10 (64-bit)
  • Windows Server ab 2012 (64-bit)

Lizenz prüfen

Wenn Sie ein Kunde mit Service-Miete sind, ist die Lizenz für Revolver 8.9 selbstverständlich kostenlos enthalten.

Bei Kauf-Lizenzen prüfen Sie bitte, ob diese auch für Version 8.9 gelten. Sie benötigen Kauf-Lizenzen ab dem 1. Juli 2018 oder Updates ab dem 1. Juli 2017. Das Kauf-Datum Ihrer Lizenzen sehen Sie auf Ihrer Rechnung. Wenn Sie sich unsicher sind, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@revolver.info.

Separate Installation

Die Datenbank von Revolver 8.9 wird automatisch an einem separaten Ort installiert. Die bestehende, ältere Datenbank wird dabei nicht verändert. Stattdessen werden die Daten in die neue Datenbank kopiert.

Dadurch können Sie Revolver 8.9 ausprobieren, und anschließend bei Bedarf mit dem alten Stand weiter arbeiten.

Konvertierung der Datenbank

Revolver 8.9 verwendet eine neuere Version von PostgreSQL (Version 12). Außerdem werden die Anhänge auf eine andere Weise gespeichert. Daher ist eine Konvertierung der Daten unumgänglich.

Wenn Sie den Revolver Server starten, werden alle älteren (noch nicht konvertierten) Datenbanken in roter Schrift angezeigt. Sie können die älteren Datenbanken nicht starten. Stattdessen können Sie den Konvertierungs-Dialog mit dem Button 'Convert' öffnen. Dort können Sie den Konvertierungs-Vorgang starten. Zuerst wählen Sie den 'Standard-Ordner' aus und befolgen die Anweisungen. Die Dauer der Konvertierung ist abhängig von der Größe Der Datenbank und der Rechner Ausstattung (ca. 1-2 Stunden pro 100 Gig auf schnellen SSD-Systemen (HDD dauert etwa 2 bis 3 mal länger) )

Letzter Schritte 'Oldbackup' einspielen, Lizenz eingeben und Backup erstellen.

Bei einer erfolgreichen Konvertierung öffnet sich ein Fenster des Ordners Oldbackup in dem sich eine database.dump befindet. Diese verwenden Sie um Ihre Datenbank in das neue Datenbanksystem der 8.9.0 wieder herzustellen. Dies ist in der Regel auch der Datei-Pfad zu Ihrer neuen Datenbank in Benutzer/Geteilt/XXXX/Oldbackup oder ähnlich bei Windowssystemen.

Nach erfolgreicher Konvertierung: Daten überprüfen

Laden Sie den Client für Revolver 8.9 herunter und melden Sie sich mit wie gewohnt an.

Überprüfen Sie Ihre Daten, Dateianhänge und Anpassungen. Wenn alles in Ordnung ist, können Sie Revolver 8.9 verwenden.

Wichtige Hinweise für die E-Mail Nutzung

Prüfen Sie, ob Sie E-Mail Accounts in Revolver eingerichtet haben? Falls ja, müssen diese vor der Konvertierung in der Version 8.8.3, komplett entfernt werden (Einstellungen).
Nach der Konvertierung müssen die gelöschten E-Mail Accounts neu angelegt werden. Wir empfehlen alle alten E-Mails, die sich im Posteingangs, Postausgangs, Papierkorb, Entwürfe oder ähnliche Ordnern bei Ihrem E-Mail Provider befinden, in einem neuen Ordner zu archivieren. Ansonsten werden diese erneut abgerufen.

Parallelbetrieb alter und neuer Server

In den Revolver Monitor Einstellungen können Sie unter dem Punkt Server den Port anpassen, auf den die neuen Client zugreifen können.

Somit wäre ein Parallelbetrieb Ihrer alten und neuen Datenbank zu Testzwecken möglich. Melden Sie sich hierzu gegebenenfalls bei unserem Support.

Hat der Artikel geholfen?

Download und Installation

Konvertierung auf 8.9 One/Solo

Nachricht senden